Startseite >> Feng Shui im Garten – Worauf achten? – Ratgeber

Feng Shui im Garten – Worauf achten? – Ratgeber

geschrieben von homeandgarden
Feng Shui im Garten - Worauf achten? - Ratgeber

Feng Shui im Garten – Worauf achten? – Ratgeber

Sie fühlen sich wohl in Ihrem Zuhause und haben sich geschmackvoll eingerichtet. Alles ist so, wie Sie es sich immer gewünscht haben. Und doch, da ist die ein oder andere Ecke, die Sie stets meiden, da gibt es ein Zimmer, in dem Sie sich immer nur kurz aufhalten und warum ist der „uneingerichtete” Flur wohl so gemütlich? Der Garten ist prächtig herausgeputzt mit vielerlei bunten Pflanzen und üppiger Vegetation. Es gibt sogar Haselnuss-Sträucher, die Sie selber gepflanzt haben. Und doch sitzen Sie mit der besten Freundin immer unter der Birke vom Nachbarn und zum Mittagsschläfchen bietet sich die Rasenfläche an, die an das Rosenbeet grenzt. Wenn Sie jemand fragen würde, warum das so ist, müssten Sie weit ausholen oder auf die chinesische Harmonielehre Feng Shui verweisen.

Worauf kommt es an?

Ein Zuhause ist ein Zuhause, weil es Rückzugsort ist, ein geschützter Raum, weil der Bewohner hier wieder auftanken kann, weil es der Ort ist, an dem der Mensch ganz er selbst sein kann, keine Maskerade für die Gesellschaft, keine Rolle, in die er schlüpfen muss, um anerkannt zu sein. Aber für viele Menschen stellt sich die ersehnte Atmosphäre in Ihrem Zuhause nie ein. Immer fehlt noch etwas, immer ist es woanders schöner. Und das liegt nicht an der spartanischen Einrichtung des Hauses oder am kleinen Garten. Es liegt an der Atmosphäre, würde man sagen, darunter ist gemeinhin das Gefühl zu verstehen, das beschreibt, ob sich jemand irgendwo wohlfühlt oder nicht. Ein chinesischer Weiser würde sagen, es ist der unterbrochene Fluss der Lebensenergie Qi, wenn ein Raum nicht gefällt und umgekehrt gibt es einen freien Fluss von Qi, wenn alle sich wohlfühlen. Aber wie kann ein solcher Zustand erreicht werden? Fragen Sie die Alten Meister, Feng Shui ist ihre Antwort. Feng Shui hatte nicht nur auf die chinesische Gartenkunst großen Einfluss. Die Lehre von der Harmonie zwischen Mensch und Umgebung ist heute aktueller denn je und kommt in umweltbewusster Architektur genauso zum Ausdruck wie in der Auswahl der Materialien und der Anordnung der Elemente.

Gartengestaltung

Auch bei der Gestaltung des Gartens im Sinne des Feng Shui geht es um den Ausgleich der Gegensätze und die Harmonisierung der Lebensbereiche. Es geht darum, einen Ort der Ruhe und Kraft zu schaffen, positive Energien zur Entfaltung zu bringen und Wohlfühl-Plätze in den Garten zu integrieren. Um einen Feng Shui-Garten anzulegen, bedarf es eines lockeren Einstiegs in die chinesische Philosophie, die durch die Kenntnis der Elementen-Lehre und der behutsamen Entwicklung eines Wohlfühl-Ortes mühelos geleistet werden kann. Es soll eines der vielfältigen Systeme herausgegriffen werden, nach denen sich ein Feng Shui-Garten gestalten lässt. Das Bagua-Raster hilft bei der Aufteilung des Gartens in seine 9 wichtigsten Bereiche, die zugleich für die Lebensbereiche der Bewohner stehen. Im Mittelpunkt des Rasters befindet sich das Qi oder Tai Qi, die Lebensenergie. Das Bagua-Raster ist eine von vielen Feng Shui-Methoden, Räume zu gestalten.

9 Zonen

Das Raster lässt sich auf den Grundriss des Gartens legen und unterteilt ihn in die 3 Eingangsbereiche, Wissen, Karriere und Freunde. Dahinter liegen die Zonen Familie, Qi und Kinder und schließlich bilden Reichtum, Ruhm und Partnerschaft den abschließenden Außenbereich. Die Begriffe sind naturgemäß nicht wörtlich zu verstehen, sie wollen interpretiert werden, wie beispielsweise der Bereich Karriere nicht nur die berufliche Laufbahn meint, sondern auch Ziele und Möglichkeiten in Bezug auf die persönlichen Zukunftswünsche. Der Eingangsbereich des Gartens wird auf die Eingänge des gezeichneten Rasters gelegt. Alle 9 Zonen haben eine bestimmte Bedeutung für das eigene Leben und sie mit Pflanzen, Wegen und Wasser zu füllen, hat Einfluss auf die eigene persönliche Entwicklung. Die Art und Weise, wie das geschieht, entscheidet schließlich über die Atmosphäre des Gartens.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das Leben in Harmonie

  • So soll mit dem Eingangsbereich begonnen werden. Hier wird das Qi hineinfließen. Die Zone des Wissens ist im Nordosten zu finden und ihr Element ist die Erde. Erdfarben können hier die Gegenstände sein, die eingebracht werden. Diese Zone ist ein Ruhepol und wird oft mit einer gemütlichen Sitzecke ausgestattet, die zum Lesen und Tee-trinken genutzt werden kann.
  • Die Karriere liegt im Norden und ist dem Wasser als Element zugeordnet. Das bedeutet für die Gartengestaltung wellenförmige Wege mit Wasserspielen oder originelle Vogeltränken. Blau ist die Farbe der Wahl für diesen Bereich und Pflanzen wie Lavendel und Strandnelke sind die richtigen Begleiter, aber auch Orchideen.
  • Im Nordwesten erscheinen die Freunde und Freunde sind mit dem Element Metall verbunden. Metallische Garten-Utensilien kunstvoll angeordnet, schaffen mit ihren runden Formen Verbundenheit und Transparenz. Eine Kamelie am Wegesrand ist eine schöne Idee.
  • Familie steht auch für Geselligkeit und Nähe. Als Treffpunkt könnte hier ein großer runder Tisch stehen. Das Element Holz ist das vorherrschende. Auch hier könnte Wasser fließen und kräftige Pflanzen wie der Bambus oder die Magnolie wachsen.
  • Das Qi als Mittelpunkt sollte eine freie Zone bleiben, allein Wege und Rasen gehören hierher. Diese Zone symbolisiert Lebenskraft und Energie.
  • Der Bereich Kinder ist dem Element Metall zugeordnet und befindet sich im Westen. Hier können zahlreiche Spiel-Möglichkeiten für Kinder geschaffen werden. Ein Klettergerüst, eine Schaukel oder ein Sandkasten sind ebenso am richtigen Platz wie Obstbäume und Gemüsebeete.
  • Die Zone des Reichtums liegt im Südosten, gehört zum Holz als Element und verlangt nach viel Licht, vielleicht nach Hängepflanzen und einer Wasserquelle.
  • Ruhm und Anerkennung steht für das Element Feuer und für den Süden. Rot ist die dominierende Farbe. Rosen und Flieder strömen einen intensiven Geruch aus und betören die Sinne. Grillfreunde wählen diesen Ort für ihr geselliges Zusammensein.
  • Im Südwesten ist die Partnerschaft angesiedelt, verbunden mit der Erde als Element. Ein Steingarten mit roten und gelben Blumen wäre hier die richtige Wahl. Schließlich ist noch Platz für eine romantische Sitzgelegenheit.

Am Ende

Der Gestaltungsmöglichkeiten sind viele für einen Garten im Sinne des Feng Shui. Die Form der Wege mit der Auswahl der Steine, luftige Windspiele, Stein-Brunnen, Lampen aus Pergament und Skulpturen können auf Basis dieser alten chinesischen Philosophie miteinander kombiniert werden. Darüber hinaus bestimmt das Grün und das Wasser maßgeblich die Energien, die freigesetzt werden und sich positiv auf Seele und Körper auswirken.

Quelle: Allemoebel.com

Auch interessant