Startseite >> Wohnaccessoires für das Schlafzimmer

Wohnaccessoires für das Schlafzimmer

geschrieben von HomeandGarden Redaktion
Wohnaccessoires für das Schlafzimmer

Wohnaccessoires für das Schlafzimmer

Oftmals dient das Schlafzimmer nicht nur der Nachtruhe, sondern fungiert auch als Arbeitsplatz, Ankleideraum und Rückzugsort – deshalb sollte das Zimmer einen gewissen Einrichtungsstil verfolgen, um trotz der verschiedenen Funktionen noch Gemütlichkeit und Ordnung auszustrahlen. Darum haben wir ein paar grundlegende Wohnideen und Wohnaccessoires zusammengetragen, die eine perfekte Symbiose im Schlafzimmer bilden. Welche das sind, erfahren Sie hier.

 

Der Stauraum ist entscheidend

Je mehr Funktionen das Schlafzimmer übernimmt, desto mehr Kleider, Wohnaccessoires und Schreibtischmaterial häufen sich in dem Raum an. Um den Rückzugsort dennoch gemütlich zu halten, muss eine gewisse Ordnung vorherrschen. Am besten schafft man mit Regalen, Kommoden und Schränken ausreichend Stauraum, in dem genügend Platz für alle Sachen ist. Über den Wohnaccessoires Online Shop kann man zudem dekoratives und funktionales Zubehör wie Lampen, Wandhaken, Tagesdecken oder Spiegel bestellen, die sich in jedem Schlafzimmer gut machen.

Das Bett ist das Zentrum

Natürlich sollte in jedem Schlafzimmer ein Bett stehen, welches das Zentrum des Raumes darstellt und der erholsamen Nachtruhe dienen sollte. Um das Raumkonzept besser aufeinander abzustimmen, sollten jedoch das Design, die Größe und die Farbe des Bettes zum Rest des Schlafzimmers passen. Wenn die Einrichtungsgegenstände nicht miteinander harmonieren, wirkt der Raum alles andere als gemütlich. Wer beispielsweise antike Möbel kaufen möchte, sollte auch darauf achten, dass die verschiedenen Holzarten aufeinander abgestimmt werden.

 

Das Licht als Stimmungsaufheller

Nicht nur die Möbel, auch die Lichtquellen können zur Stimmung im Schlafzimmer positiv als auch negativ beitragen. Wer in dem Raum sowohl arbeiten als auch ruhen möchte, sollte dafür sorgen, dass mehrere Lichtquellen zur Verfügung stehen. Müssen Unterlagen abgearbeitet werden, sollte das Zimmer möglichst hell sein. Wer hingegen nur ein Buch lesen oder im Bett schlummern möchte, kommt mit gedämmten Licht vollkommen aus. Darüber hinaus können die Lampen mit Gardinen, Vorhängen oder Jalousien kombiniert werden.

 

Die Farben müssen stimmen

Im Schlafzimmer ist manchmal weniger mehr. Anstatt die Wände und Möbel in knalligen Farben zu halten, sollten lieber ruhige Weißtöne vorherrschen. Je bunter der Raum am Ende wird, desto beklemmender ist auch die Stimmung. Natürlich können ein paar farbliche Akzente nicht schaden und tragen sicher zum Wohlfühlen bei, dennoch darf man es nicht übertreiben. Experten haben längst herausgefunden, dass sich Farben auf den Gemütszustand von Menschen auswirken und die allgemeine Schlafsituation sowohl verbessern als auch verschlechtern können. Deshalb sollte man immer darauf achten, das Gesamtbild positiv zu beeinflussen, indem man Farbe in Maßen, nicht in Massen wählt.

 

Zimmerpflanzen – Ja oder Nein

Bei der Wahl der Zimmerpflanzen sollte man darauf achten, dass man keine stark riechende Pflanzen, wie Lavendel, Jasmin oder Lilien auswählt. Diese können den Schlaf stören. Allergiker sollten bei der Auswahl der Zimmerpflanzen sorgsam sein, um keine allergischen Schübe auszulösen. Zimmerpalmen sind problemlos einsetzbar.

Auch interessant