Startseite >> Was ist beim Kauf von Rattan Gartenmöbeln zu beachten?

Was ist beim Kauf von Rattan Gartenmöbeln zu beachten?

geschrieben von HomeandGarden Redaktion
Was ist beim Kauf von Rattan Gartenmöbeln zu beachten?

Was ist beim Kauf von Rattan Gartenmöbeln zu beachten?

Rattan ist eigentlich ein Stoff, der in der Natur vorkommt. In unbearbeiteter Form ist es allerdings stark anfällig für Einflüsse von außen. Dank des technischen Fortschritts ist es möglich, Polyrattan herzustellen, welches nahezu identisch aussieht, aber deutlich bessere Eigenschaften besitzt. Es ist z.B. wasserabweisend und UV-geschützt. So können Rattan Gartenmöbel aus Polyrattan im Vergleich zu Möbeln aus unbearbeitetem Rattan, eine Outdoorsaison ohne merklichen Verschleiß überstehen. Rattan Gartenmöbel sollten also aus Polyrattan bestehen, da dieses im Vergleich zu „normalem“ Rattan auch noch pflegeleichter ist und edler aussieht. Zudem sollte das Gestell aus Aluminium oder rostfreiem Stahl sein. Die Bezüge sollten abnehmbar und waschbar sein.

Auf dem Markt gibt es verschiedene Modelle, die sowohl im Innenbereich als auch draußen gut genutzt und unterschiedlich miteinander kombiniert werden können. Egal ob Sets oder Einzelprodukte. Ein großer Vorteil von Rattan Gartenmöbeln ist, dass Ihnen unzählige Gestaltungsmöglichkeiten zur Verfügung stehen. Egal ob Sie mit einem Rattan Sessel oder einer kompletten Lounge starten, nahezu alle Produkte können auch nachträglich beliebig miteinander kombiniert werden.

 

Rattan Gartenmöbel – Wo kaufen?

Wenn man sich etwas näher mit dem Thema Rattan Gartenmöbel beschäftigt, wird man feststellen, dass es im Internet zahlreiche Anlaufstellen zum Kauf gibt. Inzwischen gibt es neben den großen Plattformen auch zahlreiche kleinere Anbieter. Diese Händler bieten oft Produkte an, die nur in sehr kleinen Auflagen produziert werden. Daher sind sie meist sehr teuer und liegen außerhalb der hier vorgestellten Preisspanne. Billigprodukte wirst du hier ebenfalls vergeblich suchen. Wir haben ausschließlich hochwertige Produkte mit qualitativ hochwertigen Eigenschaften verglichen.

 

4 Tipps vor dem Kauf von Rattan Gartenmöbeln

Tipp 1: Natur oder Synthetik?

Nicht alle Rattan Möbel sind für den Draußen Gebrauch ausgelegt. Unbehandelte, naturbelassene Rattan Geflechte sind empfindlicher als Synthetische Geflechte. Rattan Gartenmöbel aus Polyrattan sind wetterfest, farbecht und schmutzabweisend. Außerdem ist das Material reißfest und bricht auch bei starker Beanspruchung nicht so leicht. Aufgrund der zahlreichen Vorteile gegenüber unbearbeitetem Rattan, empfehlen wir ausschließlich Möbel aus Polyrattan.

 

Tipp 2: Stellplatz ausmessen

Hat man im Garten oder auf der Terrasse oft ausreichend Platz, so kann es auf dem Balkon oder einer Dachterrasse schnell eng werden. Machen Sie sich vorab Gedanken, ob Sie lieber gemütlich auf Ihrer Liege in der Sonne liegen oder doch eher in gemütlicher Runde mit ein paar Freunden ein kühles Helles genießen möchten.

 

Tipp 3: Achtung Farbe!

Grundsätzlich sind Ihnen bei der Farbauswahl keine Grenzen gesetzt. Da die meisten Rattan Gartenmöbel relativ schlicht in der Farbgebung gehalten sind, sollte es bei Thema Farben eher wenig Probleme geben. Hin und wieder gibt es jedoch ein Paar Ausnahmen. So kann der Knallblaue Couchtisch sicherlich für den einen ein Blickfang sein während er für andere in Kombination mit der Rattan Sitzgruppe in elegantem Schwarz ein totale Geschmacksverirrung darstellt.

 

Tipp 4: An Zubehör denken

Häufig werden wetterfeste Rattan Gartenmöbel gekauft, dann jedoch mit Indoor Polstern versehen. Wenn die Polster draußen bleiben sollen, achten Sie darauf, entsprechende Outdoorpolster zu besorgen, die auch Feuchtigkeit vertragen. Wenn die Polster in der Wohnung gelagert werden sollen, überlegen Sie im Vorfeld, wo Sie diese lagern können. Außerdem empfiehlt sich zum Schutz gegen Wind und Wetter eine Abdeckplane. Achten Sie darauf, dass die Plane für ihr Produkt ausreichend groß ist.

 

Rattan Gartenmöbel – Pflege

Die Pflege der Rattan Gartenmöbel ist sehr einfach. Nahezu alle hier empfohlenen Produkte bestehen aus wetterfestem Polyrattan oder vergleichbarem Material. Das Material ist wetterbeständig und kann ganz einfach unter fließendem Wasser mit einer weichen Bürste, Lappen oder Schwamm gereinigt werden. Sollten Sie ihre Rattan Gartenmöbel längere Zeit nicht nutzen, empfiehlt sich für optimalen Schutz vor Wind und Wetter, eine entsprechende Abdeckhaube.

 

Rattan Gartenmöbel – Woher kommt eigentlich Rattan?

Rattan wird aus schnell wachsenden Palmen gewonnen, die eine größe von bis zu 150 m erreichen können. Sie wachsen zum Beispiel im asiatischen Regenwald, in Australien, Indien oder Afrika. Dabei gibt es über 340 verschiedene Unterarten der Rattan-Palme. Im Vergleich zu Bambus, welcher von innen hohl ist, ist die Rattan Palme als tropisches Edelholz sehr massiv. Die hohe Stabiltät und das geringe Gewicht machen Rattan so beliebt. Gewonnen wird es hauptsächlich auf Rattan-Plantagen, die im Zeitraum von fünf bis sieben Jahren abgeerntet werden. Nachdem die Stängel mühsam geerntet wurden, werden sie zur Weiterverarbeitung an entsprechende Firmen geschickt, die dann die bekannten Möbel herstellen. Dabei wird schon in den Ernteländern darauf geachtet, dass die hohen europäischen Standards eingehalten werden.

 

Rattan vs. Polyrattan

Rattan ist in seiner natürlichen Form sehr anfällig für äußere Einflüsse. Von Natur aus schon sehr stabil, wird es komplett unbearbeitet unseren Ansprüchen meist jedoch nicht gerecht. So sollen unsere Möbel ja nicht gleich das Zeitliche segnen, wenn der Sommer ein paar abendliche Gewitter parad hält und wir in der Eile auf dem Weg zur Grillparty vergessen haben die Abdeckplane über die neue Rattan Lounge zu ziehen.

Darum bestehen Rattan Gartenmöbel in den allermeisten Fällen aus sogenanntem Polyethylen. Dieses ist ein Kunststoff-Geflecht, welches meistens für die Herstellung von Gartenmöbeln verwendet wird. Der Name „Polyrattan“ ist dabei eine Kombination aus „Rattan“ und „Polyethylen“, bekannt ist die typische Rattan Lounge als Gartenmöbel.

Des Weiteren unterscheiden sich die Materialien im Bezug auf ihre Haptik und ihre Optik. Polyrattan ist oft glatter als natürliches Rattan und ist aufgrund des Herstellungsprozesses in beliebigen Farben erhältlich.

 

Herstellung von Rattan-Möbeln

Nachdem die Stäbe aus dem Tropenwald mit LKWs in die verarbeitenden Firmen transpotiert wurden, wird das Rattan zuerst ausführlich gereinigt. Dabei wird von den Mitarbeitern genau darauf geachtet, dass die braunen Hautreste die das Rattan in seiner natürlichen Form besitzt vollständig abgetragen werden.

Die dicken Rattan-Stäbe werden in der Regel vordergründig als Stuhlbeine benutzt, während die abgehobelte Haut als Flechtmaterial zum Einsatz kommt. Danach werde die einzelnen Rattan-Stränge nach Größe sortiert.

Während bei Indoor Möbeln häufig ein Holzgestell als Unterbau zum Einsatz kommt, werden bei Rattan Gartenmöbel meistens Aluminium oder Edelstahlgestelle verbaut. Auf die Gestelle werden jetzt die biegsamen Fasern geflochten. Hier zeigt sich die hohe Flexibilität des Materials von großem Vorteil. Fast wie Fäden aus Garn lässt sich das Rattan um das Gestell wickeln. Im Gegensatz zur Produktion von anderen Möbeln, werden Rattan Möbel von Hand produziert. Daher sind sie tendenziell auch immer etwas teurer als vergleichbare Möbel aus Holz. Nachdem die Möbel bespannt wurden, werden die größten Überstände mit einem Brenner weggebrannt. Anschließend erhalten die Möbel ihre Lackierung und Imprägnierung. Dazu wird das Geflecht mit schonenden Lacken bis zu 4 mal behandelt um den bekannten Glanz zu erzeugen. Alles was jetzt noch übersteht oder stört wird nun schlussendlich im letzten Arbeitsgang abgeschliffen oder abgeschnitten. Unsere Rattan Gartenmöbel sind nun fertig und werden an die entsprechenden Händler geliefert.

In Deutschland und den Niederlanden aber auch in den meisten anderen europäischen Ländern finden einfache Formen ohne viel Schnörkel den meisten Absatz.

Und was ist mit der Umwelt?

Ein weiterer Vorteil von Rattan ist, dass alle Produkte aus Poly- und natürlichem Rattan komplett recyclebar sind. So wird unsere Umwelt mit einem Kauf von Rattanprodukten nicht belastet.

 

Wer repariert Rattan Möbel?

Wenn Ihre Rattan Möbel tatsächlich einmal kaputt gehen sollten und die Garantie bereits abgelaufen ist, müssen sie nicht gleich alles neu kaufen. Es gibt  verschiedene Möglichkeiten um Ihre Möbel wieder in Stand zu setzen. Je nachdem was für ein Defekt an den Möbeln vorhanden ist, (Abgenutzte Verbindungen, durchgesessene Sitzflächen, abgebrochene Stücke usw.) gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Reparatur.

Mit etwas handwerklichem Geschick können sie Do-it-Yourself Reparatursets verwenden um das Geflecht an kaputten oder brüchigen Stellen zu erneuern. Diese Sets gibt es in verschiedenen Ausführungen, von einzelnen Rattan-Strängen bis hin zu kompletten Geflechten zum Beispiel für Stühle oder Sessel. Sie können diese Reparaturmaterialien entweder im Internet oder über Fachhändler beziehen. Sollten sie in ein Fachgeschäft gehen, lassen Sie sich vor der Reparatur am besten entsprechend beraten. Außerdem bieten die meisten Fachgeschäfte einen Reparaturservice an, unabhängig davon ob die Möbel dort gekauft wurden oder woanders.

Tipp: Gerade bei Rattan Gartenmöbel Sets lohnt eine Reparatur in vielen Fällen, da meist nur kleine Teile oder einzelne Stücke kaputt sind. So muss nicht gleich ein komplett neues Set gekauft werden.

 

Was passt zu Rattan?

Das Schöne an Rattan ist, dass es sich kinderleicht mit anderen Möbeln kombinieren lässt. Egal ob Teakholz oder Aluminium – Rattan fügt sich perfekt in jede Umgebung ein. Achten Sie jedoch darauf, dass die gewählten Farben sich nicht beißen. Das wirkt schnell unruhig und kann das Flair Ihrer Terrasseneinrichtung schnell durcheinander bringen. Auch die Platzierung neben einem Gartenteich ist mit solchen Möbeln kein Problem. Da die Möbel nicht gestrichen werden müssen und in den meisten Fällen Unterkonstruktionen aus Aluminium oder rostfreiem Stahl besitzen, verziehen sie sich auch nicht so schnell. Für optimalen Schutz, gerade wenn die Möbel länger nicht genutzt werden, empfehlen wir eine Abdeckplane, damit sie möglichst lange Freude an Ihren Möbeln haben.

 

Warum ist Rattan so teuer?

Es stimmt, im Vergleich zu normalen Holz Möbeln ist Rattan immer etwas teurer. Das liegt vor allem daran, dass die Herstellung von Rattan Möbeln auch in der heutigen Zeit zu großen Teilen immer noch Handarbeit ist. Die meisten aktuellen Holzmöbel werden in großen Fabriken am Fließband produziert, was die Produktionskosten natürlich erheblich verringert. Das ist bei Geflecht-Möbeln nicht möglich, da es noch keine Maschinen gibt, die die feinen Rattan-Stränge so exakt zusammenfügen wie von Menschenhand.

Auch interessant