Startseite >> Das Arbeitszimmer richtig einrichten

Das Arbeitszimmer richtig einrichten

geschrieben von HomeandGarden Redaktion
Das Arbeitszimmer richtig einrichten

Das Arbeitszimmer richtig einrichten

Während wir im Schlafzimmer oder im Wohnzimmer möglichst Gemütlichkeit als wichtigsten Aspekt hervorheben wollen, steht im Büro bzw. Homeoffice die Funktionalität im Vordergrund. Hier macht man die Steuererklärung oder arbeitet am PC. Die logische aber trotzdem wohlige Einrichtung des Arbeitsplatzes ist wichtig, auch auf der Arbeit.

 

Vernünftiger Schreibtisch und Bürostuhl

Auf der Arbeit kann man den Schreibtisch natürlich nicht selbst bestimmen. Im Optimalfall ist dieser aber sowieso schon auf die richtige Arbeitshöhe abgestimmt. Diese sollte man aber umso mehr zuhause beachten. Im Möbelhaus ist es sehr wichtig, sich schon vor dem Kauf einmal an den Schreibtisch gesetzt zu haben. Die Höhe sollte angenehm sein, so dass die Tastatur gut bedient werden kann. Noch besser ist es, wenn bereits ein Monitor auf dem Schreibtisch steht, so dass man sehen kann, ob der Blick auf diesen passt. Noch besser sind verstellbare Schreibtische, die man an die Anforderungen des Benutzers anpassen kann. Der richtige Schreibtischstuhl fördert darüber hinaus das Wohlbefinden. Dynamisch sollte er sein, also eine verstellbare Rückenlehne aufweisen. Generell sollte am besten alles verstellbar sein. Bei längerem Sitzen am Schreibtisch will man öfter die Position wechseln und das sollte mit dem Bürostuhl möglich sein. Um Rückenprobleme zu vermeiden, ist eine Lumbalstütze wichtig, also eine gute Polsterung. Sie fördert darüber hinaus die richtige Haltung am Schreibtisch, so dass die Wirbelsäule nicht in eine S-Form gerät. Um den Fußboden zu schützen, sollte der Stuhl darüber hinaus Gummireifen haben. Alternativ gibt es durchsichtige Plastikmatten oder einfach Teppiche, die unter dem Stuhl platziert werden.

 

Sitzabstand und generelle Einrichtung

Gerade Büroarbeiter haben sicherlich schon vom optimalen Sitzabstand gehört. Er sorgt beim arbeiten am Schreibtisch dafür, dass die Augen nicht überfordert werden und der Körper nicht in eine ungesunde Position verfällt. Dafür sollte die oberste Bildschirmzeile leicht unterhalb der waagerechten Sehachse liegen. Tastatur und Maus bilden mit den Ellenbogen und den Handflächen eine Ebene, die im rechten Winkel zum Oberarm stehen. Mindestens 50 Zentimeter sollte man vom Monitor entfernt sein und die Füße müssen angenehm auf dem Boden aufliegen können. Am besten ist es, den Monitor mittig auszurichten und die Ablagen oder Stifte stets in Griffentfernung zu platzieren. Ein kleiner Schrank neben dem Schreibtisch kann Mappen, Ordner und andere Bürogegenstände beinhalten. Auch das richtige Licht ist nicht unbedeutend. Gerade im Büro wird viel gelesen. Sofern das nicht auf dem Monitor passiert, sollte das Licht also nicht zu schwach sein, um die Augen zu schützen. Es empfehlen sich auch Tageslichtlampen, denn diese schützen die Augen mit natürlichem Licht.

Quelle: Ergonomischer-Arbeitsplatz.info

Auch interessant